In 2040 werden Wind und Sonne 4% der globalen Energie liefern

David Middleton
Eine 2017 gerade veröffentlichte Studie von ExxonMobil gibt eine Sicht auf 2040

Einleitung von Exxon Mobil
Der Ausblick auf Energie ist die globale Sicht von ExxonMobil über Energiebedarf und -angebot bis 2040. Wir nutzen die Daten und Ergebnisse der Studie, um unsere langfristigen Investitionen zu begleiten. Es unterstreicht auch die doppelte Herausforderung, der Welt den Zugang zu erschwinglichen und zuverlässigen Energieversorgungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Emissionen zu reduzieren, um das Risiko des Klimawandels zu bewältigen. Wir teilen den Ausblick mit der Öffentlichkeit, um ein besseres Verständnis der Probleme zu ermöglichen, die den Energiebedarf der Welt prägen.
Warum ist das wichtig? Energie ist für das moderne Leben von grundlegender Bedeutung. Es ist entscheidend für den menschlichen Fortschritt und für die Verbesserung des Lebensstandards für Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt.


Hier einige Schlaglichter aus der Studie:

Möglicherweise müssen sie die aktuelle Uhrzeit bis zum jüngsten Gericht etwas näher an 12:00 Uhr stellen, wenn ExxonMobils Ausblick von 2017: Eine Prognose auf 2040 stimmen sollte. [Anspielung auf die Klimavereinbarungen von Paris in 2016].

Erdöl und Erdgas werden auch 2040 weiterhin 55% der Primärenergie der Welt liefern. Während Wind und Solar ihren meteorischen Anstieg auf 4% fortsetzen werden

… Ja, ich weiß, dass Meteore nicht klettern können.

Während die Wind- und Solarkapazität schnell ausgebaut wird, wird die Nutzanwendung nachhinken.

Auch wenn wir die konventionelle Stromerzeugung auf Null setzen, wird das mit Wind und Solar nicht viel besser …

Wind und Solar werden auch im Jahr 2040 nicht 85% des Stroms der Welt liefern. Allein Kohle wird noch doppelt so viel Strom erzeugen wie Wind und Sonne zusammen.

 

Was ist mit Elektrofahrautos (PEV powered electric vehicles)? Werden sie nicht die Welt vor dem Klimawandel retten?

Hybridautos werden 15% globalen Anteil  erreichen. Vollstromer werden sich schüchtern bei 5% bewegen.

Alle sarkastischen Bemerkungen waren absichtlich – David Middleton

Veröffentlich auf WUWT am 4.Januar 2017

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://wattsupwiththat.com/2017/01/04/wind-and-solar-to-provide-4-of-global-primary-energy-by-2040/

 

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

2 Kommentare

  1. Wenn Exxon Mobil als Firma bestehen will, sollte diese Firma weiter im Oelgeschäft bleiben. Ansonsten wird den Platz von Exxon Mobil ein anderer Wettbewerber im weltweiten Oelgeschäft einnehmen. Somit sollte Exxon Mobil nicht am eigenen Ast mit seiner Erneuerbaren Energie Propaganda sägen auf dem es sitzt.

     

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*